Stadtvision Bruck an der Mur 2030 Foren Informationen Leitbild Tourismus Bruck an der Mur

0 Antworten, 1 voice Last updated by Profilbild von Andreas Steininger Andreas Steininger vor 3 Jahre, 3 Monate
  • Profilbild von Andreas SteiningerAndreas Steininger
    Participant
    @steiningertourismus-bruckmur-at
    #203

    Leitbild Tourismus aktuell
    © Steininger, 2016

    Der Tourismusverband Bruck an der Mur sieht sich im Rahmen der Stadtvision 2030
    und des OEK einerseits als Unterstützer der Wirtschaft, andererseits als Imageträger
    für die Stadt.

    Bruck an der Mur generiert den Großteil seiner Wertschöpfung aus Industrie und
    Gewerbe, kann aber mit einem Tourismus- und Freizeitangebot aufwarten, welches
    für einen Wirtschaftsstandort dieser Ausrichtung in der gesamten Region einzigartig
    ist und ein Alleinstellungsmerkmal darstellt.
    Zusätzlich bildet der Tourismus in Bruck an der Mur eine zwar in ihrer monetären
    Dimension recht kleine, aber dafür positiv besetzte Wertschöpfungsmöglichkeit für
    die Stadt (Psychologie der Freizeit, Kultur, Kulinarik – alles positiv besetzte Themen
    und in Bruck erlebbar).

    Der verkehrstechnische Standortvorteil von Bruck an der Mur bringt weitere positive
    Effekte auch in den Bereichen Tourismus und Freizeit mit sich.

    Daher ist das Leitbild des Tourismusverbandes im Rahmen der Stadtvision
    2030 durch nachfolgende Themen sowie Inhalte geprägt:

    – Präsentation und Bewerbung des auch überregional gesehen einzigartigen
    Angebotes von Bruck an der Mur als lebenswertes Herz (ist bereits im Logo
    des Tourismusverbandes integriert) der Steiermark:
    1. historische bedeutende Altstadt inklusive Schlossberg als Erholungs- und
    Veranstaltungsraum für Gäste (insbesondere auch Businessgäste),
    Präsentation eines urban – mediterranen Lebensstiles
    1.1. aber auch als dadurch positiv besetzter Lebens / Wohnraum

    2. Achse Mur (Murterrassen, Murinsel, Lebensraum Mur) – Hauptplatz /
    Stadtzentrum – Schlossberg als in der Hochsteiermark einzigartiges urbanes
    Angebot für Einheimische und Gäste (innerstädtische Wertschöpfung für
    Gastronomie, Handel)

    3. damit verbunden die Anknüpfung an das stadtnahe Erholungsgebiet
    Naturschutzzentrum Weitental als Imageträger (Wildtierauffangstation, Ridors
    Wald, Walking- Lauf- Wander- und Mountainbikegebiet vor den Toren der
    Stadt) für eine lebenswerte Stadt

    4. die Murinsel als Freizeitgebiet mit Anknüpfung an eines der touristisch
    wichtigsten Themen der Stadt, an den

    5. Murradweg. Dieser vermittelt neben der Altstadt mit dem großen Anteil an
    Tagestourismus und dem Seminar- und Businessgast das touristisch
    wichtigste Thema.

    6. Bildung einer Tourismusregion vom Hochschwab bis nach Bruck an der Mur
    als starker Tourismus- und Freizeitwirtschaftsraum der Steiermark.

    touristische Entwicklungsziele:
    a. das derzeitige Tourismus- und Freizeitangebot
    (Altstadt, Schlossberg, Mur, Murinsel) wird gezielt erweitert und
    einerseits als Wertschöpfungsmöglichkeit für Wirtschaft und Kommune
    ausgebaut, andererseits als Imagefaktor für eine lebenswerte Stadt nach
    Innen und Außen präsentiert. Für die jeweiligen Viertel / Stadtteile werden
    abgestimmte touristische Entwicklungs- und Vermarktungskonzepte
    entwickelt.
    b. die Alleinstellungsmerkmale der Stadt (historische Altstadt, Schlossberg,
    Lage an der Mur) werden vom Tourismus noch mehr betont und als
    Imagefaktor für die Stadt beworben.
    c. der Wirtschaftsfaktor Einkaufsgutschein wird vom Tourismusverband als
    eine Art lokale Währung mit Bindung an die städtische Wirtschaft / Handel
    massiv forciert. Ein gemeinsamer Einkaufsgutschein mit Kapfenberg wird
    entwickelt.
    d. das Naturschutzzentrum Weitental wird als Naherholungsgebiet und als
    Alleinstellungsmerkmal noch besser, allerdings mit der passenden Sensibilität
    (Natuschutzzentrum), vermarktet und als Teil des gesamtstädtischen
    Angebotes fixiert.
    e. den Murradweg wird als Rückgrat für einen zeitgemäßen touristischen,
    auch täglichen Berufs- und Freizeitradverkehr klarer positioniert.
    f. das touristische Veranstaltungsprogramm wird in das Kultur- und
    Sportleitbild der Stadt eingebaut und inhaltlich abgestimmt, innovative
    Veranstaltungsmodelle stellen das Hauptentwicklungspotenzial dar.
    g. die Entwicklung einer professionell geführten Tourismusregion Bruck –
    Kapfenberg – Region Hochschwab auf Initiative des jetzigen TV Bruck an
    der Mur wird angestrebt.
    h. der Tourismus unterstützt nach seinen Möglichkeiten den Ausbau und die
    Verbesserung des Hotel- und Gastronomieangebotes, vor allem auch mit
    dem Fokus auf Business- und Tagungs / Seminargäste.

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.